Skip to main content
Telefon +41 44 433 21 74 - info@streiffumzuege.ch

Checkliste für Ihren Umzug

Sie zügeln? Unsere Checkliste hilft Ihnen beim Umzug Organisieren und verschafft Ihnen einen Überblick. Egal ob Privat- oder Geschäftsumzug, wir haben Ihre To-Do Liste für den Umzug.

No-Brainer: Die wichtigsten To-Dos beim Umzug

  • Kündigen Sie Ihren alten Mietvertrag und unterzeichnen Sie danach den neuen.

  • Melden Sie Ihre neue Adresse bei der Einwohnerkontrolle/ beim Bevölkerungsamt.

  • Beauftragen Sie rechtzeitig eine Umzugs- und/oder Reinigungsfirma oder mieten Sie einen Umzugswagen.

  • Vereinbaren Sie etwaige Übernahmen oder Ablösen von Möbeln in der neuen bzw. alten Wohnung mit dem Vermieter oder der Verwaltung. 

  • Vergessen Sie außerdem nicht, rechtzeitig den Ihnen gesetzlich zustehenden Umzugstag bei Ihrem Arbeitgeber anzumelden. 

Zeitnah an- und abmelden: Diese Meldungen müssen Sie bei Umzug beachten

In Summe sind es einige Stellen, die Sie teilweise frühzeitig über Ihren Umzug informieren sollten, um geltende Fristen einzuhalten. An der alten Adresse abzumelden und/oder an der neuen anzumelden sind in der Regel:

  • Gas-/Wasserwerk

  • Fernseh- und Radiogebühren (seit 1.1.2019 neu via Serafe, löst Billag ab)

  • Ihr Fernseh-, Telefon- und Internetanschluss

  • Ihre Haushaltsversicherung

  • Update Ihres Fahr- beziehungsweise Führerausweises

  • Fahrzeugausweis (beachten Sie die geltenden Bestimmungen im Fall von Kantonswechsel!)

  • Zeitungsabonnemente und sonstige ortsbezogene Service-Aufträge

Besonders wichtig ist es, frühzeitig Krippe, Kindergarten und Schule Ihrer Kinder zu informieren und den Übergang vorzubereiten. Das gilt natürlich auch für die Anmeldung im neuen Kindergarten beziehungsweise in der neuen Schule. 

Vergessen Sie außerdem nicht etwaige Schäden an der alten Wohnung an die Hausverwaltung beziehungsweise Ihrer zuständigen Versicherung (Haushalt, Haftpflicht) zu melden oder sorgen Sie rechtzeitig für Reparatur. 

Adressänderung: Informieren Sie die wichtigsten Stellen

Ihre neue Adresse mitteilen, wenn auch mit weniger notwendiger Vorlaufzeit, sollten Sie außerdem auch den folgenden Stellen.

  • Ihrer Bank

  • Ihrem Arbeitgeber

  • Steueramt

  • Versicherungen

  • Krankenkasse

  • Post-Nachsendeauftrag

  • AHV 

  • Kreditkartenfirma

  • Ärzten

Packen: Mit diesen Pack-Tipps zügelt Ihr Haushalt sicher und zeitsparend

Packen Sie eine Start-Box mit den wichtigsten Gegenständen. Wenn Sie das Auspacken aller Umzugsboxen nicht sofort durch Umzugshelfer erledigen lassen, kann es mitunter dauern bis alles wieder an seinem Platz ist. Denn Umzugsgut zu entdecken kostet viel Zeit. Überlegen Sie daher im Voraus den Ablauf des Umzugstages und des darauffolgenden Tages und welche Gegenstände Sie zuerst benötigen werden. So müssen Sie während beziehungsweise direkt nach dem Umzug nicht mehrere Umzugsboxen durchwühlen. Gute Beispiele für solche Gegenstände sind etwa Ladekabel, Toilettenartikel oder die Kleidung für Tag 1 im neuen Heim. 

Verwenden Sie farbige Zettel um die Boxen anzuschreiben, damit Gegenstände ihren Zimmern einfach zugeordnet werden können. Das hilft Umzugshelfern und auch der eigenen Orientierung. 

Schlüssel, zum Beispiel von Schränken oder Kommoden, sowie Schrauben fassen Sie am besten an einem Ort zusammen, etwa in einem Beutel. So verhindern Sie dass Ihnen diese Kleinteile abhanden kommen, während Sie umziehen. 

Damit die Umzugskartons nicht zu schwer werden, um sie zu transportieren, halten Sie sich einfach an folgende Faustregel: Verwenden Sie große Umzugsboxen für leichtere Gegenstände und kleine für schwere.

Beginnen Sie so früh wie möglich mit dem Entrümpeln oder Aussortieren von nicht mehr gebrauchten Gegenständen.Ein Umzug ist ein hervorragender Anlass sich von nicht benutzten Dingen zu trennen und reduziert automatisch die Zahl der Umzugsboxen. Achten Sie dabei besonders auf Nebenräume wie den Keller, die Garage oder den Gartenschuppen — hier sammeln sich oft besonders schnell Dinge an. Veranstalten Sie einen Garagenverkauf, verkaufen Sie Gegenstände im Internet oder spenden Sie an ein Brockenhaus.

Reinigung: Wohnungsübergabe und Einzug

Wenn Sie aus einer Mietwohnung ausziehen, ist die Wohnung in der Regel vor Rückgabe zu reinigen. Wenn Sie die Wohnung professionell reinigen lassen, achten Sie darauf die Reinigung mit Wohnungsübergabe-Garantie beziehungsweise Abnahme-Garantie zu bestellen. So haben Sie kein Risiko in Bezug auf die Sauberkeit der Wohnung bei der Wohnungsabnahme durch den Vermieter. Achtung, das gilt natürlich nicht für Schäden oder Löcher in den Wänden. Wo Ihre Bilder an den Wänden waren, sollten die Nägel- und Schraubenlöcher nun verschlossen werden.  

Achten Sie außerdem auf die Reinigung des neuen Heims und sprechen frühzeitig die Bedingungen ab, unter denen Sie die neue Wohnung oder das neue Haus vorfinden werden. Erfolgt die Übergabe nur besenrein, ist es ratsam eine zusätzliche Reinigung zu organisieren, bevor die Möbel im neuen Heim ankommen. 

Für den Umzug außerdem vorzubereiten

Benötigt der Umzugswagen eine Parkplatzsperre oder -reservation? Klären Sie frühzeitig die lokalen Begebenheiten ab, denn Parkplatzsperrungen müssen gebührenpflichtig und in der Regel mindestens 2 Wochen im Voraus angemeldet werden. 

Ein Möbelstellplan hilft nicht nur Ihnen, Ihr neues Heim einzurichten. Er ist auch notwendig um etwaigen Umzugshelfern zu zeigen, welche Möbel an welchen Platz gehören. Machen Sie am besten einige Kopien zum Aufhängen in der neuen Wohnung. 

Planen Sie Ihre Mahlzeiten in den Tagen vor dem Umzug dahingehend, dass Ihr Kühlschrank, Ihre Kühltruhe und Ihre Vorratskammer bis zum Umzug leer sind. 

Umzugskosten reduzieren: Diese Tipps helfen Ihnen, möglichst günstig zu zügeln

Sie haben einen Home-Trainer in Ihrem Schlafzimmer stehen, den Sie eigentlich seit Monaten in Reparatur geben wollten? Tun Sie es genau jetzt und lassen Sie sich das reparierte Stück erst in Ihr neues Heim bringen. Jeder Gegenstand weniger reduziert Ihre Umzugskosten. Je nach Gewicht der Möbelstücke oder Geräte kann das einen nicht zu unterschätzenden Unterschied in der Rechnung der Umzugsfirma ergeben.

Umzugskosten können in der Regel von der Steuer abgesetzt werden. Heben Sie dazu alle Rechnungen gut auf. 

Umzugskartons müssen Sie nicht unbedingt kaufen. Manchmal lässt sich Verpackungsmaterial gut wiederverwenden, zum Beispiel Kartons von größeren Geräten. Außerdem lassen sich Umzugsboxen mieten als kostengünstigere Alternative.

Organisieren Sie Ihren Umzug frühzeitig. So haben Sie genügend Zeit, Offerten einzuholen, Preise zu vergleichen und müssen nicht im letzten Moment teure Entscheidungen treffen. Halten Sie Kündigungsfristen ein. Damit vermeiden Sie Doppelmieten und Kosten durch zu spät gekündigte Abonnements. 

Tipps für den Umzugstag: Gegen Stress vorsorgen

Sie zügeln mit einer Umzugsfirma? Machen Sie sich für den Umzugstag Notizen, welche Zusatzinformationen die Umzugshelfer benötigen, zum Beispiel über fragile Gegenstände.

Achten Sie auf bequeme Kleidung und festes Schuhwerk. 

Organisieren Sie möglichst eine Betreuung für Haustiere und kleinere Kinder, das spart Ihnen Stress am Umzugstag. Bei größeren Kindern, die beim Umziehen dabei sein dürfen, ist es empfehlenswert, im Voraus klare Aufgaben zu vereinbaren. Wenn sie mit anpacken dürfen, kommt nicht so schnell Langeweile auf.

Machen Sie zuletzt am alten Ort noch einen Rundgang: Haben Sie ausgeräumt, sind Gas- und Wasserhähne zugedreht und haben Sie die Zählerstände kontrolliert? Machen Sie sich zur Sicherheit eine Notiz.

Auch im neuen Heim sind einige Kontrollen ratsam: Sind alle Möbel ohne Schäden angekommen? Weist die neue Möbel Mängel auf? Dokumentieren Sie allfällige Schäden und setzen Sie sich zeitnah mit der entsprechenden Stelle in Verbindung (Umzugsfirma, Vermieter,…). Kontrollieren Sie auch in der neuen Wohnung die Zählerstände und halten Sie sie schriftlich fest. 

Checkliste für Ihren Geschäftsumzug

Beim Geschäftsumzug ist es besonders wichtig, dass eine Person intern mit der Koordination und Organisation des Umzugs beauftragt wird, bei der alle Fäden zusammenlaufen. Sie ist Ansprechperson für alle internen und externen Beteiligten.

Die folgenden Punkte sollten beim Geschäftsumzug frühzeitig erledigt werden

  • Erstellen einer Inventarliste, aufgeteilt nach Räumen. Diese dient einerseits dem eigenen Überblick intern und wird andererseits dem Umzugsunternehmen zur Verfügung gestellt. 
  • Informieren aller internen Stellen und Klärung des zu erwartenden Aufwands beim Umzug (Ab- und Aufbau der EDV- und Telefonanlagen, Montage und Demontage von Möbeln etc.)
  • Offerten für Umzug, Reinigung und eventuell Entsorgung einholen
  • Möbelstellplan intern mit entsprechenden Personen abklären (z.B. Facility Management, IT) und für die Umzugsfirma bereithalten.  
  • Entrümpelung: Auch in Unternehmen sammelt sich im Laufe der Zeit vieles an, das nicht mehr gebraucht wird. Vor dem Umzug ist der perfekte Zeitpunkt das Lager zu verschlanken. Je nach Gegenständen bietet sich die Spende von Gegenständen an oder auch ein Mitarbeiter-Verkauf am alten Firmengelände.

Notwendige Meldungen bei Geschäftsumzug 

Informieren Sie rechtzeitig die AHV, Versicherungen und Ämter (dies erledigt meist die Personalabteilung) über den Geschäftsumzug. Teilen Sie Ihre neue Adresse außerdem Ihren Lieferanten und dem Steueramt mit und außerdem an die folgende Stellen:

  • Post und Bank
  • Gas-, Wasser- und Elektrizitätswerk
  • Telefon- und Internetanbieter
  • Abonnements z.B. für Zeitschriften und sonstige ortsbezogene Services

Vergessen Sie nicht in Publikationen, Kommunikations- und Marketingmaterialen die neue Adresse anzupassen.

Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über Datum und Ablauf des Umzugs. Klären Sie die Aufgaben der Mitarbeiter vor dem Umzug und am Umzugstag ab. Welche Dienste werden zu welcher Zeit nicht für die Mitarbeiter verfügbar sein und wann wird der Voll-Betrieb des Unternehmens nach dem Umzug wiederaufgenommen? Eine genaue Information beugt Chaos und Ärger bei Mitarbeitern vor. Vergessen Sie nicht, die Abgabe und Ausgabe alter und neuer Schlüssel oder Zugangskarten für die Mitarbeiter vorzubereiten. 

Umzug-Checklisten zum Download

Weiterführende Links

Umziehen nach und innerhalb Zürichs
Informationen auf der Webseite der Stadt Zürich

Umziehen nach und von Winterthur
Informationen auf der Webseite der Stadt Winterthur

Haben Sie weitere Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter: +41 44 433 21 74 / info@streiffumzuege.ch